Immobiliensuche:.

Home >> Service >> Häufige Fragen

 

Häufige Fragen

 

"Betreutes Wohnen" ist ein Wohnbauförderungsmodell des Landes NÖ. Dies beinhaltet die bauliche Umsetzung von Barrierefreiheit (Lift, ….), Gemeinschaftsraum und sonstige Sonderausstattungen. Um dies kostengünstig finanzieren zu können ist die Förderung um 25 Prozent höher als beim normalen Wohnbau.

Bei ab 2014 neugebauten "Betreutes Wohnen"-Projekten wurden die Auflagen seitens des Landes NÖ um ein Grundbetreuungspaket ergänzt. Dieses ist von lokalen Institutionen wie z.B. Hilfswerk, Caritas, Landespflegeheim oder auch von der Gemeinde zu organisieren und zur Verfügung zu stellen.

Die Heizkosten, die in der Vorschreibung ausgewiesen sind, stellen eine monatliche Anzahlung auf Ihre Gesamtheizkosten dar. Die Heizkosten sind ihr persönlicher Verbrauch gemäß des Wärmemengenzählers.

Junges Wohnen ist eine speziell für junge Menschen ausgerichtete Förderschiene. Mit diesem Angebot unterstützt die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der WAV und dem Land NÖ junge Menschen bei ihrem Start in der ersten eigenen Wohnung.

Voraussetzungen und Vorteile:

- Höchstalter 35 Jahre (zum Zeitpunkt der Anmietung)
- Vergabe nur in Miete ohne Kaufoption
- Wohnungsgröße max. 55 m² - 60 m²
  (Zusammenlegung von 2 Wohnungen nicht möglich)
- Finanzierungsbeitrag (Eigenmittel) max. € 4.000,-
- kostengünstige Mietwohnung
- problemloser Schritt zum eigenständigen Leben
- Zentrumsnähe und gute Verkehrsanbindung

Sollte ein Nachmieter vor Ablauf der Kündigungsfrist vorhanden sein und sämtliche erforderlichen Unterlagen vorliegen, kann auch vor Ablauf der gesamten Kündigungsfrist ein neuer Mietvertrag erstellt werden. Dies ist ein Entgegenkommen der WAV und zeitgerecht zu klären. Der Mietbeginn wird in Absprache mit der WAV, dem Vor- und dem Nachmieter festgelegt.

Ja, eventuelle Differenzen werden rückverrechnet. Eine Übergangskaution von € 2.000,- ist erforderlich.

Eigenmittel sind Beträge, die vom Mieter vor Bezug einzuzahlen sind. Diese Beträge reduzieren die Finanzierungskosten und sind mietzinsmindernd. Nach Mietende werden die Eigenmittel an den Mieter zurückbezahlt abzüglich 1 Prozent pro Jahr.

Mit dem Abschluss eines Mietvertrages binden Sie sich für ein Jahr, d.h. die Mindestmietdauer beträgt ein Jahr. Erst nach Ablauf des Jahres können Sie die Wohnung schriftlich kündigen. Mit Ende des Monats, in dem die Kündigung einlangt, beginnt die Kündigungsfrist wie im Vertrag vereinbart, zu laufen (entweder 3 oder 6 Monate). Eine vorzeitige Kündigung (vor einem Jahr) ist nicht möglich.

 

 

Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Waldviertel registrierte  Genossenschaft mit beschränkter Haftung

 

Wohnbauplatz 1
A-3820 Raabs an der Thaya
Tel.: +43 (0) 2846 7015
Fax.: +43 (0) 2846 7014-9

 

 Impressum  I  Sitemap